23. Sept. 2019: Referat über Erwerbsarbeit und Freiwilligenarbeit

Erwerbsarbeit und Freiwilligenarbeit: Was hat (welche) Zukunft?

Die Freiwilligenarbeit wird in Zukunft deutlich an Bedeutung zunehmen, darüber sind sich die Fachleute einig. Was heisst das für uns als Gesellschaft aber auch als Einzelpersonen? Wie sollen wir uns darauf einstellen? Was bedeutet die Entwicklung in der Arbeitswelt für die Freiwilligenarbeit? Wie sorgen wir dafür, dass in Zukunft alle die Unterstützung im Alltag erhalten, die sie benötigen? Wie bauen wir solidarische Gemeinschaften?

Theo Wehner ist emeritierter ETH-Professor, forschte und lehrte während Jahrzehnten zu Erwerbs- und Freiwilligenarbeit und ist auch ein ausgewiesener Kenner auch Praxis. Theo Wehner ist ein erfahrener und kurzweiliger Referent und steht auch für die Diskussion und Beantwortung von Fragen gerne zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet statt am

Montag, 23. September 2019, 19:30 Uhr im Kirchgemeindehaus der reformierten Kirche Höngg, Ackersteinstrasse 190, 8049 Zürich

 

 

 




Weihnachtsmarkt 2019: Stand anmelden bis 12. Oktober

Wer sich für den diesjährigen Weihnachtmarkt vom Samstag 30. November um einen Standplatz bewerben möchte, kann die bis zum 12. Oktober an dieser Stelle per Online-Formular machen. Alternativ können Sie uns auch das ausgefüllte Anmeldeformular per Post zukommen lassen. Benützen Sie dazu bitte den ausgedruckten Brief als PDF

Bei zu vielen Anmeldungen entscheidet der Quartierverein als Bewilligungsinhaber endgültig übereine Teilnahme bzw. über die Zuteilung und Grösse eines Standes. Kriterien sind: Stammgast, Quartierbezug, Angebot, Anmeldeeingang.

 

Anmeldung Weihnachtsmarkt 2019

    Die Mietkosten für einen grossen Marktstand betragen 75.- Fr. (zusätzlich), die Kosten für einen kleinen Stand 60.--Fr. (zusätzlich)
    Die Kosten für einen Stromanschluss betragen 60.- Fr. (zusätzlich)
    Die Kosten für einen Kochstromanschluss betragen 75.- Fr. (zusätzlich zum Grundstromanschluss von 60.- Fr = 135.- Total) Sie können zum Kochen auch einen Gasofen (INKL. FEUERLÖSCHER) mitbringen.

 




7.-21. Sept. 2019: Pop-Up Galerie in Wipkingen, “Wir hier! – Mi ovdje!

Die beiden Vereine, Matica Bosnien und Herzegowina und TransAlpin-Art, möchten durch ihre Zusammenarbeit im Rahmen einer temporären interkulturellen Ausstellung unter dem Titel: «Wir hier! – Mi ovdje! –
We here! – Nous ici! – Noi qui! – Mir daa!» Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Communities zusammenbringen und dadurch die Vielfalt der Stadt Zürich sichtbar machen.

Zu den Künstler*innen:

Lidija Burčak(1983) ist ein Kind jugoslawischer Einwanderer, geboren in Winti. Sie filmt, schreibt und ist Teil des Atelieers (www.atelieer.ch). Manchmal liest sie aus ihren Tagebüchern vor. Ihren Master in Visueller Anthropologie hat sie an der Goldsmiths University of London gemacht. Mit ihrem Abschlussfilm Broken Skin ist sie derzeit unterwegs. www.lidijaburcak.com

Ursula Baur. Sinnliche Erfahrungen und abstraktes Gedankengut sichtbar und nachvollziehbar machen. Besuch der F+F-Schule sowie der Kunstgewerbeschule in Zürich. Von 1993 bis 2004 Dozentin für plastisches Gestalten an der Zürcher Hochschule für Gestaltung und Kunst, von 1996 bis 2009 Ausstellungskuratorin in der Paulus-Akademie Zürich und 2000 Gastdozentin an der Technischen Universität München. Lebt in Zürich. www.kunstursulabaur.ch

Heidi Hahn. »…ein Drama im Herzen und Wunderbilder im Kopf (Marianne Werefkin)«. Studium an der Universität für angewandte Kunst in Wien bei Prof. Grete Rader-Soulek. Seit den 1990iger-Jahren liegt der Fokus bei der konstruktiven Malerei, Installationen und konzeptionellen Arbeiten. Lebt in Zürich. www.heidihahn.net

Tome Iliev. Er ist einer der profiliertesten Klarinettisten seiner Generation, der in allen Musikrichtungen aktiv ist, von Klassik, Jazz über Weltmusik, Balkan, Brasilien bis hin zu afro- kubanischer Musik. Studium an der Zürcher Hochschule der Künste, Classic und Jazz. Lebt in Zürich. www.tomeiliev.com

Milenko Lazic. Installation_Raum/Objekte, Performance_Raum/Körper, Musik und Sprache. Studium an der Zürcher Hochschule der Künste, ZürichMaster in Fine Arts. Lebt in Zürich. www.milenko.ch

Vladislava Savic. Geboren in Jugoslawien. Ein Land, das nach einer kommunistischen Utopie nach dem 2. Weltkrieg gegründet wurde. Sie war noch ein Kind, als ihre Heimat gewaltsam in sechs kleine unabhängige Länder aufgeteilt wurde, die noch immer ihre eigene Identität suchen. Die ständige Veränderung und schwankende Stabilität der physischen Umgebung prägten sie als Künstlerin.

«Die Arbeit ist ein lebendiges Paradoxon, das in der heutigen modernen Polarität von unschätzbarem Wert ist». Sie fängt ihr Universum auf Leinwänden, Zeichnungen und Collagen ein. Studium an der Academy of Arts, Novi Sad, RS. Lebt in Zürich. www.vladislavasavic.com

Christoph Zihlmann. “Menschen, Pflanzen, Tiere, Dinge kommunizieren – die Welt teilt sich mit, die Welt hört zu. Gute Kunst vermag etwas mitzuteilen, was Sprache nicht kann. Gute Kunst vermag uns an Orten zu berühren, von denen wir vielleicht nicht einmal wussten, dass sie Teil von uns sind„Architekturstudium in Lausanne und Zürich. Seit 1999 eigenes Architekturbüro in Zürich. Lebte in Lausanne, Zürich, Genf, Boulder/ USA, seit 1991 in Zürich. Als Künstler Autodidakt. www.christophzihlmann.com

Musik
Ausstellung
Lesung
 

Credits

Organisiert durch die Vereine Matica Bosne i HercegovineHamdija Kocic (Bosnien) und TransAlpin-Art, Heidi Hahn (Schweiz) die beide in Wipkingen beheimatet sind. 

Sprachen

Deutsch, Bosnisch, Englisch u.a.




Flohmarkt vom Samstag 27. April 2019 findet wetterbedingt NICHT statt!

Leider müssen wir den Flohmarkt von morgen Samstag, 27.4.2019 wegen sehr unsicherem Wetter absagen. 

Die nächsten Daten finden Sie unter “Termine” auf dieser Webseite.




Zu guter Letzt: Der Flohmarkt kommt doch zurück nach Wipkingen!

Wir haben letztes Jahr an dieser Stelle den Flohmarkt provokativ zu Grabe getragen, weil Zuvieles für uns einfach nicht mehr stimmte. Aufgegeben haben wir aber nicht und deshalb können wir Ihnen nach langer Suche nach einem geeigneten Ort jetzt eine – wie wir finden – valable Alternative zum Flohmarkt auf dem Röschibachplatz anbieten.

Auf dem Gelände des Parkplatz Letten wird 2019 vier Mal ein Flohmarkt stattfinden, falls das Wetter mitspielt. Bei Regen findet kein Markt statt, Sie werden am Vortag auf dieser Website informiert. An folgenden Tagen ist der Flohmi geplant:

  • Samstag 27. April 2019
  • Samstag 1. Juni 2019
  • Samstag 6. Juli 2019
  • Samstag 31. August 2019

Um den Weiterbetrieb des Flohmarktes sicherzustellen sind auf Helferinnen und Helfer angewiesen! Wenn Sie sich vorstellen können, an einem oder auch mehreren Flohmis mitzuhelfen, dann melden Sie sich gerne unter feedback@wipkingen.net

 




5. März.2019: Informationsveranstaltung der Nachbarschaftshilfe KISS

Nachbarschaftshilfe mit Zeitgutschriften – wie funktioniert das?

Die Geschäftsleiterin von KISS, Nataša Karnath und Mitglieder des Vorstandes stehen Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung und erklären Ihnen gerne wie die neue Nachbarschaftshilfe funktioniert. Es erwartet Sie ein gemütliches Beisammensein, das Raum für Fragen und regen Austausch bieten soll. Eine Anmeldung ist nicht nötig.




Dienstag, 5. März 2019, 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Atelier der Baugenossenschaft des eidg. Personals (BEP), Rousseaustrasse 28, 8037 Zürich

Website




Rosengartentunnel: Kantonsrat beschliesst Eintreten in die Debatte

Am 4.2.2019 hat der Kantonsrat mit 106 zu 61 beschlossen, in die Debatte über das Rosengartengesetz einzutreten.

Ein notwendiger Schritt ist endlich getan.

Volksabstimmung

Wir wollen eine Volksabstimmung. Diese ist nur möglich, wenn der Kantonsrat das Gesetz annimmt.

 




Sofalesung mit Chatrina Josty diesen Sonntag in Wipkingen

Am kommenden Sonntag den 28. Oktober findet im Rahmen von Zürich liest eine Sofalesung in unserem Quartier statt: 

 

Chatrina Josty liest an der Kleinertstrasse 6, 8037 Zürich aus ihrem Buch «Barbacor/Herzkater». Die zweisprachige Lesung (Rätoromanisch und Deutsch) wird moderiert von Selina Beghetto. 

 

Zu den Sofalesungen:

Sofalesungen sind öffentliche Lesungen in privaten Räumen. Sie sind persönlich, originell und unkonventionell. Sofalesungen finden in WG-Wohnzimmern, Ateliers, Hinterhöfen oder Schrebergärten statt und bringen lesende und schreibende Menschen zusammen. Sie öffnen in der ganzen Schweiz Türen für überraschende Begegnungen mit neuen literarischen Stimmen. Sofalesungen präsentieren Prosa, Spoken Word und Lyrik von jungen Autorinnen und Autoren aus der Schweiz und anderswo. Gastgeber_innen sind Leute wie du und ich.

Mit den Sofalesungen möchten wir ein noch breiteres und vielfältigeres Publikum für die Literatur gewinnen. Die Sofalesungen sind aus dem Wunsch und der Überzeugung entstanden, dass man sich Literatur nicht nur im stillen Kämmerlein zu Gemüte führen kann. Literatur kann man gemeinsam geniessen – und Literatur geht alle etwas an, die sich dafür interessieren. Bei den Sofalesungen gibt es nicht die Autor_innen auf der einen Seite und das Publikum auf der anderen. Wir wollen miteinander ins Gespräch kommen und uns austauschen, über Literatur und noch viel mehr. Mit den Sofalesungen können alle Literatur da erleben, wo sie sich zu Hause fühlen.

In Zürich finden die Sofalesungen in Kooperation mit dem Literaturhaus statt. Flyer als PDF

Weitere Informationen: www.sofalesungen.ch




Das Openair Wipkingen steht vor der Tür

Am Freitag und Samstag den 22./23. Juni findet zum 13. Mal das Openair Wipkingen statt. Der Eintritt ist wie immer frei. Wir wünschen viel Spass und freuen uns auf dieses Wochenende.

 

Lineup:

Freitag:

  • Stereo Luchs
  • River Rats
  • Alois

Samstag:

  • Muthoni The Drummer Queen
  • Linda Vogel
  • Laurent & Max
  • Bandadriatica



Bilder von der 157. Generalversammlung des Quartiervereins Wipkingen

Die sehr gut besuchte Generalversammlung 2017 wurde von vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern als kurzweilig und attraktiv empfunden, wie uns zahlreiche positive Rückmeldungen bestätigten. Nach einer knappen Stunde war der Pflichtteil vorbei, dem Vorstand wurde die Decharge erteilt und drei neue Vorstandsmitglieder allesamt einstimmig gewählt.

Zum Schluss des offiziellen Teiles wurde der Bronzene Hase enthüllt, der renommierte Preis der Zeitschrift Hochparterre, den die Stadt Zürich für den in enger Zusammenarbeit mit dem Quartierverein gestalteten Röschibachplatz erhalten hat. In Zukunft wird der Hase auf dem Vordach des Restaurants Nordbrüggli sein neues Zuhause finden.

 

 

 

 




Theatervorstellung “Unter Eis” im alten Wasserreservoir

Das alte Wasserreservoir an der Rosengartenstrasse wird bald abgebrochen. Das “Kollektiv 20-14” hat das Stück “Unter Eis” von Falk Richter speziell für die Räumlichkeiten des stillgelegten Wasserreservoirs inszeniert. “Unter Eis” hatte am 20. Februar Premiere und weil sich der Abriss des Gebäudes nun um kurze Zeit verschiebt, kann das Stück am 9./10. und 11. März noch einmal aufgeführt werden.

Schon alleine von der Atmosphäre her lohnt sich der Besuch, die äusserst gelungen Inszenierung ist stark von den Räunmlichkeiten und der Stimmung des Wasserreservoirs inspiriert, das Ein-Personen-Stück ist aber auch sehr gut gespielt und harmoniert perfekt mit den paralell laufenden VideoUE_web_1projektionen (ebenfalls in den Räumlichkeiten des Reservoirs aufgenommen). Intelligent, teils beklemmend, manchmal lustig und immer packend, die Zuschauerinnen und Zuschauer, darunter auch der Autor dieses Beitrages, waren begeistert. Wer will, kann im Anschluss noch an einer kleinen Führung durchs Reservoir teilnehmen. Alle BesucherInnen müssen aus versicherungstechnischen Gründen unterschreiben, dass sie das Gebäude auf eigene Gefahr betreten.

Für weitere Informationen und Anmeldung für eine der Vorführungen www.kollektiv-20-14.ch