Erster Flohmarkt der Saison am Samstag 2. Juni 2018, Röschibachplatz

Dieses Jahr kann der Röschibachplatz wieder für den Flohmarkt genutzt werden. Der gleichzeitig stattfindende Frischwarenmarkt findet dieses Jahr auf der Dammstrasse statt. Dafür wird das Teilstück entlang des Bahnhofs und des Restaurant Nordbrücke für den Verkehr gesperrt.

Platzierung der Flohmarktstände

Der Flohmarkt muss getrennt vom Lebensmittelmarkt durchgeführt werden. Die Marktflächen sind in einen Lebensmittel- und Flohmarktbereich unterteilt. Eine Durchmischung von beiden Märkten ist aufgrund der Marktvorschriften nicht erlaubt!

Rettungsachse

Entlang des Matratzenconcord und des Preisparadies dürfen KEINE Flohmarktstände aufgestellt werden! Wir müssen für Rettungsfahrzeuge eine Rettungsachse freihalten und die Zufahrten für die Läden müssen frei bleiben!

Datum: Samstag 2. Juni 2018
Zeit: 8 bis 16 Uhr.
Anmeldung: Nicht nötig, einfach vorbeikommen.
Kosten: Für 3 Laufmeter Standbreite und 1 Meter Standtiefe werden Fr. 20.00 berechnet. Jeder weitere Laufmeter kostet Fr. 7.00. Der Quartierverein entscheidet definitiv über die Standordnung.
Wetter: Der Flohmi findet bei JEDEM Wetter statt.
Tische, Wetterschutz: selber mitbringen.
Restwaren: Müssen SELBER wieder mitgenommen werden.
Zugelassene Waren: Am Flohmarkt dürfen NUR gebrauchte Waren verkauft werden. Der Verkauf serienweise zusammengekaufter Massengüter (Liquidationsposten usw.)
ist untersagt. Fehlbare werden weggewiesen
Auf dem Flohmarkt dürfen insbesondere nicht verkauft werden:
– Heilmittel, Kosmetikartikel und Parfüm (Ausnahme: Miniaturparfumfläschchen zu Sammlerzwecken)
– Munition und Waffen jeder Art und wesentliche Waffenbestandteile, einschliesslich Antikwaffen
– Neu-Antiquitäten
– Plagiate
– Massenmodeschmuck
– Aktuelle Ausrüstungsgegenstände der Schweizer Armee
– Lebensmittel, Essen
Veranstalter: Quartierverein Wipkingen. Er ist im Besitze der Marktbewilligung und setzt die ordnungsgemässe Durchführung durch.

Anordnungen und Preise

Den Anordnungen des Veranstalter MUSS Folge geleistet werden. Zuwiderhandlungen werden mit Wegweisung geahndet. Über die Preise kann NICHT diskutiert werden.
Wer mit der Marktordnung einverstanden ist, ist herzlich willkommen.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Piazetta an diesem Samstag vollständig in der Hand der QuartierbewohnerInnen sein wird.




Nachbarschaftstag Apero am Freitag 25. Mai 2018 von 18-20 Roeschibachplatz

Lernen Sie Ihre Nachbarn aus dem Quartier kennen und kommen Sie zum Nachbarschaftstagsapéro auf den Röschibachplatz.

Am Freitag von 18 bis 20 Uhr veranstaltet die katholische Kirche Guthirt zusammen mit der Nachbarschaftshilfe den bereits legendären Kennenlern-Apéro auf unserem „Dorfplatz“. Die Gelegenheit sich im Quartier zu vernetzen!

Der Quartierverein hilft beim Auf- und Abbau mit.




10 Jahre Restaurant Nordbrueggli – Das grosse Fest

Am Donnerstag 24.5.2018 startet das Festwochenende „10 Jahre Restaurant Norbrüggli“.

Seit 125 Jahren gibts unser Quartierrestaurant – Eine einmalige Reminiszenz an die Zeit:

DO – 24.5.2018 
18:30 Ansprache von Quartiervereinspräsident Beni Weder und Apéro
19:00 Photographie Vernissage Lukas Lienhard
19:00 Jazz Fischer (DJ)

FR – 25.5.2018
18:00 Ms. Hyde (DJ)
18:00 10 Jahre NB Diashow
21:00 Rizzoknor (LIVE)
Ab 22:30 Brvna + ich (DJ)
bis spät

SA – 26.5.2018
20:00 Dawns Mystery (LIVE)
22:00 None Of Them
Ab 0:00 DJ bis spät

http://www.nordbruecke.ch/news/




3. Wipkinger Singen im Rudel am Donnerstag 17. Mai 2018 im Restaurant SAHltimbocca

Wipkingen singt zum dritten Mal im Rudel. Hühnerhaut garantiert! Kommt und macht mit.

Wie läufts ab: Vorne spielt die Live Band, von der Leinwand liest man den Text des Liedes ab und singt lautstark mit.

Donnerstag 17. Mai 2018 Türöffnung 18:30,
Restaurant SAHltimbocca, Lägernstrasse 37, 8037 Zürich
Beginn 19:15 Ende 21:30
Eintritt Fr. 20.-, inklusive Getränk und Häppli

Live Musik: Maria Känzig – Gitarre, Koni Wäch – Cajon, Gitarre




Flohmi und Frischwarenmart gleichzeitig auf dem Röschi bewilligt!

Wir dürfen unseren geliebten Flohmarkt und den nicht mehr wegzudenkenden Quartier-Frischwarenmarkt am selben Datum und am selben Ort, dem Röschibachplatz durchführen.

Am Samstag, 2. Juni 2018 von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr und am Samstag, 1. September 2018 von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr finden beide Märkte gleichzeitig auf dem Röschibachplatz statt. Der Flohmarkt darf den ganzen Kiesplatz belegen. Den Frischwarenmarkt verschieben wir an diesen beiden Daten auf die für den Verkehr gesperrte Dammstrasse.

Vertrauen delegiert

Zitat: “An den gleichen Daten findet auf dem Röschibachplatz jeweils der wöchentliche Frischwarenmarkt statt. Beide Märkte werden durch den Quartierverein Wipkingen selbst organisiert. Es obliegt somit dem Quartierverein Wipkingen zu gewährleisten, dass die beiden Märkte getrennt und ungestört voneinander stattfinden können.”

Das meinen wir

Das machen wir sehr gerne!!!

 

 

 




Frischwarenmarkt auf dem Röschibachplatz – Neu mit genussvollen Produkten von Regula und Markus – direkt ab Hof

Am nächsten Samstag 7. April 2018 bereichert der Loohof unserem samstäglichen Frischwarenmarkt. Unter anderem gibts Weidefleisch direkt von den Produzenten.

Als Highlight auf unserem beliebten Frischwarenmarkt gibts an den nächsten drei Samstagen ab 12:30 bis 16:00 natürliche Produkte, direkt von der Bauerfamilie.

Leidenschaft

Markus und Regula Hauenstein produzieren mit Leidenschaft genussvolle Erzeugnisse auf Ihrem Hof im Aargau. Diese bieten sie nun testhalber bei uns feil. Wir sind gespannt, wie die WipkingerInnen darauf reagieren werden.

http://www.loohof.com/

Testimonial

“Seit unserer Kindheit sind wir mit der Herstellung von landwirtschaftlichen Produkten vertraut. Unser Fachwissen haben wir während unseren Ausbildungen vertieft. Gemeinsam leiten wir den Hof in der dritten Generation. Mit uns auf dem Hof wohnt unser Sohn Gabriel sowie ein Lernender in der Ausbildung zum Landwirt EFZ. Wir haben uns in den vergangenen Jahren auf die Fleischproduktion mit besonderem Augenmerk auf artgerechte Tierhaltung spezialisiert. Auf dem Loohof in Endingen produzieren wir unser Rind- und Schweinefleisch. Aus dem Endinger Wald bereiten wir das Brennholz auf.”

Freiland

“Auf dem Hof auf dem Tromsberg, Kirchdorf AG, werden unsere Freilandtruten und Weidegänse von den Eltern von Regula betreut. Dazu kommen zwei Esel, Hühner und während der Weidesaison Rinder, die den Alpsommer auf dem Tromsberg verbringen. In Selbstbedienung kann Natura-Beef in Einzelstücken bezogen werden. Die Mutter von Regula führt auf dem Tromsberger-Hof eine Bauernhofspielgruppe. Unser Hof auf dem Tromsberg ist für Gross und Klein ein Anziehungspunkt.”

Gutes Gewissen

“Wir sind selbst um das Wohl der Tiere besorgt. Darum können wir unsere Produkte mit gutem Gewissen verkaufen. Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie uns auf dem Röschibachplatz in Wipkingen oder auf unserem Hof.”




“Singen im Rudel” in Wipkingen geht weiter – am Do. 5.4.2018 wieder im SAHltimbocca

Am Schluss der ersten Wipkinger “Singen im Rudel” Veranstaltung fragte Pascale Suter, Leiterin des SAHltimbocca, die Anwesenden, ob weitere solche Events erwünscht seien, und die Reaktion des Publikums liess keine Zweifel aufkommen, dass dem so ist.

So sehen wir vom Quartierverein als Veranstalter es als klare Aufgabe, das «Rudelsingen» auch in Zukunft durchzuführen, denn auch uns und dem SAHltimbocca-Team hat es riesig Spass gemacht. Darum gehts also gleich weiter:

Donnerstag 5. April 2018 Türöffnung 18:30,
Restaurant SAHltimbocca, Lägernstrasse 37, 8037 Zürich
Beginn 19:15 Ende 21:30
Eintritt Fr. 20.- inklusive, Punch, Suppe, Marroni
Musiker: Maria Känzig Gitarre, Koni Wäch, Cajon

Weitere Daten: Donnerstag 17. Mai 2018, Mittwoch 5. September 2018

Stimmungsbericht vom 1. Februar 2018

SingenImRudel1Februar2018

Je länger gesungen wurde, umso mehr kamen die Leute gänzlich aus sich heraus, es wurde lauter, aber nicht lärmig und es war schön zu erleben, wie diese vermutlich mehrheitlich ungeschulten Stimmen eine derartige Energie entwickelten.

Und der Anlass zog die unterschiedlichsten Menschen an. Das Publikum – oder besser die Akteurinnen und Akteure – bestand aus Leuten aller Altersklassen, auch Kindern, aus Männern und Frauen, das gemeinschaftliche Singen verband die verschiedensten Charaktere für eine gefühlt doch viel zu kurze Weile.

Neuer Name

Weil der Name “Rudelsingen” in Deutschland geschützt ist, nennen wir unsere Veranstaltung nun neu “Singen im Rudel”.




Der 10. Zürcher Krimipreis geht an Wolfgang Wettstein – “Feuertod am Sechseläuten”

Der zehnte Zürcher Krimipreis geht an Wolfgang Wettstein für seinen ausserordentlichen Krimi “Feuertod am Sechseläuten”

Wipkingen verleiht zum 10. Mal den Preis “Bester Zürcher Krimi”. Der Gewinner ist Wolfgang Wettstein mit seinem Krimi “Feuertod am Sechseläuten”. Wolfgang lebt und arbeitet in Wipkingen. Ehemals angestellt beim Konsumentenmagazin “Kassensturz” geniesst er es, als unbekannter Krimischreiber dort hingehen zu können, wo er als Kassensturzler mit “Lieber nicht” abgewiesen wurde.

Stadtrat Richi Wolff – bekennender und begeisterter Wipkinger –  als Überraschungsgast an er Preisverleihung verleiht dem Besten den ersten Preis und huldigt dem literarischen Kunstschaffen in Zürich:  “Literatur ist Kunst” und – Zürich ist sicher. Jeder und Jede kann baden gehen und seine Tasche am Platz zurück lassen. Wenn Sie oder Er zurückkommt, ist die Tasche noch da – meistens.

RichiWolff

(c) GZ Wipkingen und QV Wipkingen 2018




Die Spannung steigt – dem Gewinner auf der Spur

Bereits zum 10. Mal wird der Zürcher Krimipreis vergeben. Pünktlich zum Jubiläum erscheint auch ein speziell für diesen Anlass geschriebener Krimi “Mord preisgekrönt”.

Preisverleihung am Donnerstag 22. März 2018, um 20.00 Uhr, in der Labor Bar in Zürich West statt.

Der Eintritt ist frei. Türöffnung 19.30 Uhr – die Ersten werden die besten Plätze erhalten … 😉

Verkaufsstart des Fortsetzungskrimis «Mord Preisgekrönt».

Alles weitere unter www.krimipreis.ch

 

 




Poetische LaPoesia vom 12. März 2018 – Das Kurzvideo

La Poesia bringt Künstlerinnen und Künstler der Kleinkunst zusammen auf die Bühne – Musik mit Artistik, Zauberei, Pantomime. Das Kurzvideo vom 12.3.2018.

http://www.lapoesia.ch




Zum zwölften Mal LaPoesia in der Laborbar

Am 12.März ist es wieder soweit, zum 12.mal präsentiert Jamil Taffazolian la Poesia in der Laborbar.

Nach einer ausgedehnten Winterpause, freuen wir uns sehr auf einen weiteren einzigartigen Kleinkunstabend in der Labor Bar. Wie gewohnt, entsteht die Show in wenigen Probestunden am Tag der Vorstellung.

Die Gabe, Menschen zum Lachen zu bringen, zeichnet ihn aus – Peter Shub, den vielfach ausgezeichneten Clown. Er trifft am 12. März unter anderem auf CIE E1nz, die Ausschnitte aus Ihrem aktuellen Programm zeigen und auf Nicole Johänntgen, ihrerseits eine der erfolgreichsten Jazz-Saxophonistinnen unserer Zeit.

Veranstaltung: La Poesia – Kleinkunst im Labor
Datum, Zeit: Montag, 12. März 2018
Show: 20.15 Uhr
Türöffnung, Abendkasse: 19.30 Uhr
Ort: Labor Bar, Schiffbaustrasse 3, 8005 Zürich (Tram 4 oder Bus 33/72 bis Schiffbau oder S-Bahn Hardbrücke)

Tickets: CHF 30.- regulär/CHF 6.- mit KulturLegi > www.ticketino.ch

Web: www.lapoesia.ch

180217_Plakat La Poesia




Ab Samstag 10. März gibts wieder frischen Fisch auf dem Frischwarenmarkt

Guido Räss aus Oberaach TG bietet dieses Jahr jeden Samstag frischen Fisch an unserem Frischwarenmarkt auf dem Röschibachplatz an.

Mitte November letzten Jahres kam Guido spontan an unseren Markt um zu testen, ob sein Angebot gefragt ist. Es ist. Nun hat er sich entschieden, und bleibt bei uns! Nachhaltig gefischte Fische sind ihm wichtig, darum verzichtet er auf darauf, gefährdete Arten anzubieten. Ihm gefällts bei uns und er findet: “Die Wipkinger sind ein nettes Völkchen”. Finden wir auch und freuen uns einen Stammanbieter mehr auf unserem Markt begrüssen zu dürfen. Viel Erfolg!




10. Zürcher Krimipreis – Die Nomminierten

Die Jury des Zürcher Krimipreises hat entschieden. Aus 17 Büchern wurden folgende Krimis für das Jahr 2017 nominiert:

Sunil Mann mit Gossenblues

Marcus Richmann mit Allmacht

Wolfgang Wettstein mit Feuertod am Sechseläuten

(aufgelistet in alphabetischer Reihenfolge):

Der Zürcher Krimipreis wird heuer bereits zum zehnten Mal vergeben und ist mit Fr. 3000.- dotiert. Er wird vom Verein Zürcher Krimipreis in Kooperation des Quartierverein Wipkingen und dem Gemeinschaftszentrum Wipkingen organisiert.

Save the Date

Die Preisverleihung für den Zürcher Krimipreis 2017 findet am Donnerstag, 22. März, um 20.00 Uhr, in der Labor Bar in Zürich West statt. Durch den Abend führt der Moderator Bernard Senn von SRF. Die nominierten Autoren lesen aus ihren Werken.

Zehn Jahre heisses Pflaster in Zürich

Es wird gemordet, ermittelt und meistens auch gelöst – seit über zehn Jahren schon. Geschichten um Politik, Religion, Sekten und Intrigen aller Art stehen im Fokus. Das alltägliche Leben mit all seinen Abgründen und Verstrickungen wird akribisch beschrieben. Beziehungsdramen, berufliche Rivalitäten, Neid und Missgunst in jeglicher Form, lassen nicht selten ganz „normale Menschen“ zum Möder oder zur Mörderin werden. Die Vielfalt der Plots in den über 150 Zürcher Kriminalromanen ist beeindruckend. So manchem ist bei der Lektüre der Atem gestockt und das Blut in den Adern erstarrt. Wer kennt ihn nicht, den Blick unters Bett oder hinter die Türe, wenn der gelesene Krimi plötzlich Einzug in den Alltag erhält.

Im Jubiläumsjahr wird es speziell spannend

Zur Feier haben vier ehemalige Preisträger oder Nominierte gemeinsam einen Fortsetzungskrimi geschrieben. Das Buch „Mord Preisgekrönt“ erscheint im März 2018 in der Edition LEU. Verkaufsstart an der Preisverleihung.

 

 

 

 

 

Severin Schwendener, Res Perrot, Sunil Mann, Rapahel Zehnder

www.krimipreis.ch




1. Wipkinger Rudelsingen mit Grossandrang: Das Video

Am Donnerstag 1. Februar 2018 fand das erste Rudelsingen im Restaurant SAHltimbocca statt. Das Restaurant war gerammelt voll, die Sängerinnen und Sänger wurden mit Marroni, Suppe und Punsch verköstigt.

Die Stimung war von Beginn weg fantastisch. Das Duo mit Maria Känzig an der Gitarre und Koni Wäch am Cajon legte den musikalischen Teppich und gemeinsam wurde nun gesungen. Weit entfernt von einem Oktoberfest-Groove, sondern ein Treffen von unterschiedlichsten Leute, die eines gemeinsam haben: sie singen gerne.

Der grosse Erfolg und das positive Feedback der TeilnehmerInnen schreien förmlich nach einer Wiederholung. Der Quartierverein Wipkingen als Veranstalter und Pascal Suter vom Restaurant SAHltimbocca stellten denn auch in Aussicht, dass es weitere solche Veranstaltungen geben soll. Wir werden Sie auf unserer Website auf dem Laufenden halten.

Zwei Videos vom Anlass als Stimmungsbild:




Erstes Wipkinger Rudelsingen am Do 1. Februar 2018 im SAHltimbocca

Was in Berlin, München, Konstanz und anderen Städten Deutschlands schon lange zelebriert wird, kommt erstmals nach Wipkingen: Karaoke-Singen in der Gruppe mit Live Musik. Für Skeptiker: Das ist lustiger, als es klingt. Viel lustiger!

Selber ansehen (Live Mitschnitt der Wipkinger “Scouting” Delegation von 2017 in Gelsenkirchen):

Donnerstag 1. Februar 2018
Zeit: 19 Uhr
Restaurant SAHltimbocca, Lägernstrasse 37, 8037 Zürich
Eintritt Fr. 20.-, inklusive Marroni, Suppe und Punsch

Wie läufts ab: Vorne spielt die Band, von der Wand liest man den Text des Liedes ab und singt lautstark mit.

Live Musik in Wipkingen: Maria Känzig – Gitarre, Koni Wäch – Cajon

Liederliste erstes Wipkinger Rudelsingen – da ist garantiert für Jede und Jeden etwas dabei:

1. Hemmige
2. Dr Sidi Abdel Assar vo El Hama A
3. Blowing in the wind/ dr Einzig wo das weiss
4. Let it be
5. Shalom aleichem
6. Hit the road Jack
7. Les champs Elysees
8. Chesara
9. Azurro
10. Halleluja
11. Uf u dervo
12. Porque te vas
13. Über den Wolken
14. D’Venus vo Bümplitz
15. Alperosä
16. Don’t worry be happy
17. Guantanamera
18. Un poquito cantas
19. While my guitat gently weeeps
20. lmagine
21. Lüt so wi mir
22. Campari soda

Liederliste 1. Wipkinger Rudelsingen




Frischwarenmarkt: Saison startet bereits Samstag 13.1.2018

Der Wipkinger Frischwarenmarkt ist so erfolgreich, dass er dieses Jahr bereits Mitte Januar in seine dritte Saison startet.

Neu wird er an insgesamt 50 Samstagen, jeweils von 8-16 Uhr, wie gewohnt auf dem Röschibachplatz durchgeführt. Der Quartierverein Wipkingen als Veranstalter freut sich sehr, dass das marktfrische Angebot auf ein so grosses Echo, sowohl bei den Marktfahrern, wie auch bei den Marktbesucherinnen stösst.

FrischwarenmarktKalender2018Bild

Kalender 2010 zum herunterladen:

Frischwarenmarkt Kalender Quartierverein Wipkingen 2018




Imposante Adventskerze leuchtet auf dem Turm

Gestern Montag 18. Dezember 2017 wurde festlich die Adventskerze auf dem 35 Meter hohen Turm des reformierten Kirchgemeindehaus an der Rosengartenstrasse 1 illuminiert.

Konrad Süsskow von Raumprodukt und Dr. Verena Profos, Vizepräsidentin der Krichenpflege freuen sich über das gelungene Projekt.

 




Spektakuläre Adventskerze auf dem Turm der ref. Kirchgemeinde

Ab dem 18. Dezember 2017 soll eine spektakuläre Kerze auf dem Turm des reformierten  Kirchgemeindehauses an der Rosengartenstrasse ihr Licht ins Quartier strahlen.

Das Büro “Raumprodukt” plant mit der reformierten Kirchgemeinde einen grossen Kerzschein auf der Spitze des Turmes auf 35 Meter Höhe: “Wir sind mit unserem Büro in der Rosengartenstrasse 1a ansässig und haben mit der Kirchengemeinde eine Adventsbeleuchtung als grosser Kerzenschein auf dem Turm des Gebäudes geplant, die auch von der Stadt entsprechend bewilligt wurde” sagt Konrad Süsskow von Raumprodukt. Die aufblasbaren Körper sind von Raumprodukt speziell entwickelt worden und werden von Zürcher Firma „Luft und Laune“ hergestellt.

AdventsbeleuchtungKirchgemeinde2017-2

Für die Montage des Kerzenscheins (hinaufziehen der aufblasbaren Körper am Fahnenmast) werden die beiden Webcams des Quartiervereins demontiert. Die Tests starten am Donnerstag 14.12.2017. Ab Montag 18.12.2017 soll die Installation dann bis zum 6.1.2018 in Betrieb sein.

AdventsbeleuchtungKirchgemeinde2017-1

Plan

 

 




Lichtklausumzug am Freitag 8.12.2017

Der traditionelle Wipkinger Lichtklausumzug ist wieder im weihnächtlich geschmückten Quartier unterwegs.

Auch dieses Jahr wollen wir wieder mit unseren Lärminstrumenten durch Wipkingen ziehen und die Aufmerksamkeit der zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer in den Häusern oder am Strassenrand auf uns ziehen.

Die Route

18.00 Uhr Pflegezentrum Käferberg
Waidfussweg
Trottenstrasse

18.20 Uhr Rosengartenbrücke
Habsburgstrasse
Landenbergstrasse

18.30 Uhr Röschibachplatz
Scheffelstrasse
Wibichstrasse

18.50 Uhr Waidspital
Pflegezentrum Käferberg

Es ist Tradition, dass nach dem Umzug alle Teilnehmenden zu einem «gluschtigen Racletteessen» im Festsaal des Käferbergs eingeladen sind.

Lichtklaus

Lichtkläuse gibt es in verschiedenen Gegenden der Schweiz, unter anderem auch in Kanton und Stadt Zürich. Der Ursprung des Brauches der Lichtkläuse steht in Verbindung mit einem christlichen Zeichen: Licht in das Dunkel zu bringen. Christlichen Ursprungs sind auch die hohen Bischofshüte. Heidnischer Natur ist der Brauch, mit Lärm (Hörner, Glocken) die bösen und dunklen Geister zu vertreiben.

Weihnachtsbeleuchtung HaleBopp im Samichlauslook

HaleBoppSamichlaus2017

Wipkinger Geschichte

Der Brauch der Wipkinger Lichtkläuse wurde 1926 durch den Jugendschriftsteller und Pädagogen Fritz Brunner ins Leben gerufen. Oberstufenschüler/-innen des Schulhauses Milchbuck B zogen damals mit prächtig verzierten Lichthüten durchs Quartier und erfreuten die  Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren Lärminstrumenten. Der Lichthut von Wipkingen ist einer bischöflichen Inful nachgebildet. Jeweils um den Samichlaustag zieht eine Gruppe von Kläusen – gekleidet in weisse Hemden, auf dem Kopf einen prächtig verzierten Lichthut und in den Händen ein Lärminstrument (Glocke oder Horn) – durchs Quartier Wipkingen. Früher begann der Umzug im Milchbuckschulhaus und wurde vor allem von Schüler/-innen gebildet. Zu einem späteren Zeitpunkt engagierte sich der Quartierverein Wipkingen für den Brauch, welcher 1992 von den damaligen Leitern des Pflegezentrums Käferberg und des Schulungszentrums der Stadt Zürich wiederbelebt wurde. Heute beginnt der Umzug jeweils im Pflegezentrum Käferberg und wird gebildet von Mitarbeitenden des Pflegezentrums Käferberg, der Pflegezentren Zürich und vielen anderen zugewandten Orten. In den letzten Jahren engagierte sich zudem der Quartierverein, so dass heute auch eine grössere Anzahl an Quartierbewohner/-innen wieder teilnimmt.




Impressionen vom magischen Weihnachtsmarkt

Trotz klirrender Kälte flanierten letzten Samstag tausende Wipkinger und Wipkingerinnen durch ihren zauberhaften und familiären Weihnachtmarkt auf dem Röschibachplatz.

Magisch, vielseitig, duftend, authentisch, nicht komerziell, gemütlich, einzigartig, freundschaftlich, nachbarschaftlich, einladend, romantisch, festlich, lokal, gewinnend, famililienfreundlich, gut organisiert – das waren nur einige der Adjektive, die wir von den Besuchern zu hören bekamen. Wir haben uns sehr gefreut und es genossen. Unser Röschibachplatz ist wirklich zu unserem veritablen Quartierzentrum geworden. Sogar unser broncener Hase fands aussergewöhnlich. Zur Feier des Tages hatte er sich die weihnachtlichen Ohrenwärmer angezogen, einen warmen Schal um den Hals gelegt und stolz auf seinen Platz geäugt:

Der Weihnachtsmarkt in Zahlen: Über 1000 Becher Glühwein ausgeschenkt, 80 strahlende Kinder mit Chlaussäckeli beschenkt,  das “wandernde” Kinderkarussel viermal gemeinsam die Röschibachhalde hinaufgezogen, 9 Stunden lang in fröhliche Gesichter geblickt, 64 Stände mit lokalem Angebot genossen, unzählige neue und nette Nachbarn getroffen, viele einzigartige Weihnachtsgeschenke gekauft.

Unser Wipkinger Weihnachtsmarkt – einfach himmlisch!

Organisiert vom Quartierverein Wipkingen:
Gerda Zürrer – Betreuung Markfahrer
Martin Resch – Auf und Abbau Marktplatz
Benjamin Leimgruber – Planung Platz
Am Quartiervereinstand: Päde Maillard, Beni Weder, Sylvia Weder, Sonja Kubat, Patricia Senn, Ladina Barbadimos, Vincent Odermatt, Markus Wiederkehr, Philip Stettler, Judith Stofer.




HaleBopp leuchten am Firnament über dem Röschibachplatz

Pünktlich um 17 Uhr erstrahlte gestern die Wipkinger Weihnachtsbeleuchtung über dem Röschibachplatz. Sie wird uns mit Ihrem festlichen Licht bis zum 9. Januar 2017 verwöhnen.

Sturmgeplagt hat der grösste Teil der HaleBopps zu unserer grossen Erleichterung überlebt. Nur einer ist komplett ausgefallen. Eine eine elektrische Verbindung hat sich gelöst. Zwei HaleBopps zeigen nicht mehr alle Farben an. Einige sind im oberen Teil verbogen, weil sie der Sturm gegen die Abspannseile gehoben hat. Insgesamt aber strahlt die Beleuchtung immer noch in der beabsichtigten Form.

Wir werden auch dieses Jahr wieder verschiedene Farbnuancen präsentieren. Sie ist jeweils Morgens von 6 bis 8 und Abends von 16 bis 24 Uhr in Betrieb.

 




Wipkinger Weihnachtsbeleuchtung “HaleBopp” erstrahlt am Donnerstag 23.11.2017

Zeitgleich mit allen Zürcher Weihnachtsbeleuchtungen erstrahlt auch unsere Weihnachtsbeleuchtung “HaleBopp” am nächsten Donnerstag 23.11.2017 ab 17 Uhr über dem Röschibachplatz und bringt uns die weihnächtliche Stimmung nach Wipkingen.

Während dem Sturmwochende vom 11.11.2017 wurde sie bereits vom Wind arg durchgeschüttelt. Einige HaleBopps wurden verbogen. Wir hoffen, dass sie trotzdem noch funktioniert. Drückt uns die Daumen!

 




Wipkinger Weihnachtsmarkt Samstag 2.12.2017 11 – 20 Uhr Röschibachplatz

Der diesjährige Weihnachtsmarkt 2017 auf unserem Röschibachplatz bietet wiederum viele Spezialitäten aus dem Quartier für das Quartier. Die Weihnachtsbeleuchtung „Hale Bopp“ erstrahlt.Der Samichlaus und Schmutzli verteilen Chlaussäckli an die Kinder

Ablauf:

11:00 Eröffnung
11:00 Kinderkarussell – gratis – ganzer Tag
ca. 14:30 Samichlaus und Schmutzli verteilen Chlaussäckli an unsere Kleinen
16:00 Weihnachtsbeleuchtung „Hale Bopp“ Illumination über dem Röschibachplatz
20:00 Ende

An total 64 Ständen findet man alles was das Herz begehrt:

Gehäckeltes, Plüschtiere, Topflappen
Waffeln
Natürlich wirkende Gestecke mit Blumen, Kerzen, Ästen, Zapfen etc. für Advents- und Weihnachtszeit
Weihnachtsgestecke, Sträusse, Weihnachtskränze, Accessoires, Glarner-Spezialitäten (Geschenkkarton)
Diverse selbst hergestellte Produkte (gefärbte Socken, bedrucktes Briefpapier, Weihnachtsbaumschmuck, Taschen + Lebkuchen/Guetsli
Wohnaccessoires aus Beton, Kerzenständer, Lampen
Selbstgebackene Guetsli, Adventskränze, Lebkuchen, Zopfteigtierchen
Schmuck und Accessoires
Handgehäkeltes aus natürlicher Wolle (Mützen für Babys/Kinder, Kopfbänder), Weihnachtsschmuck
Diverse Grillwürste, Hot-Dog
Konfi, Sirup, Trockenfrüchte, Brot, Zopf, Weihnachtsguetzli, Eier
Konfitüre, Sirup etc.
Allerlei aus japanischen Stoffen, Etagèren, Kerzentassen, Kirschenkernsäckchen, Adventszahlen aus Porzellan und Beton
Liquöre, hausgemachter Essig, Konfitüre, eingemachte Früchte und Gemüse, Guetsli, Salziges, Trockenkräuter
Handgefertigte Produkte für Kinder und ihre Liebsten, vor allem Schmuck und Tierliketten
Schalen und Tassen getöpfert (dänisch), Schmuck aus Zürich, Stirnbänder, Duftkerzen, Agendas Ornamente, Kindsfinkli, Kappen
Risotto
Bücher
Selbstgemachtes: Rucksäcke, Taschen, Skizzenbücher, Strickwaren, Siebdrucktücher, Schals, Accessoires
Grittibänzen und Adventskränze
Vorstellen Jubla / Kinderspiele
Adventskränze, Hardanger Stickerei, Puppenkleidchen selbstgestrickt
Strickwaren für Babys und Kinder, ev. Gebäck und Selbstgemachtes
Honig und Misteln
Handgemachte Winterschals für Kinder, Typografie-Bilder für Deko, Papierwerke als Geschenke, Kaffee
Hausgemacht: Chutneys, Currypulver, Hoppers (Crêpes aus Reismehl)
Pommes
Italienische Spezialitäten
Geschirrtücher, Selbstgenähtes und Bedrucktes, Arganöl, Rollmöpsli
Handgefertigter Schmuck aus organischen Materialien und Edelmetallen
Selbstgestrickte Kinderpullis, Ballerinas für Babys, gestrickte Mützen und Schals
Buchbinderei Artikel, Kalender, Blöcke, Bücker, Karten
Gestricktes: Socken, Babysachen etc.
Selbstgestrickte Mützen, Adventskalender, Kräuter-Blüemlisalz
Schutzengel, Baby-Tagebücher, Tüechli, Täschli, Spängeli
Handgemachtes: gestrickte Schals, Stofftaschen, Bienenwachstücher, Topflappen, Socken, Tisch-Sets
Dreibeiniges Massagegerät aus Tagua
Köstliches aus der eigenen Konditorei speziell für die Weihnachtszeit
Weihnachtskränze, Gestecke, Kerzen, Mützen, Taschen, Handschuhe
Handgemachte Unikate, handgenähte Kinderkleidung, Accessoires nach Wunschdesign (Einzelstück)
Taschen, Rucksäcke, Etuis, Portemonnaies, Schals, Accessoires
Selbstgestricktes, Etagèren
Rahmtäfeli Fleur de Sel, Näharbeiten, weihnachtliche Paieretiketten
Selbstgefertigtes: Strickmützen, Stoffsäckli, Filzkappen, Schals und Stulpen, Kinderstrickpullover, Wimpel
Textil- und Handwerksprodukte aus Tanzania, Suppe und Tee
Holz/Textil-Spielsachen für Kinder, Textile Artikel für Eltern, Wickelunterlagen
Eingemachtes und Spezialitäten vom Demeter-Hof: Trockenwürste, Trockenfleisch vom Rind und Gitzi, Honig, Zopf; Eingemachtes
Genähtes, Gestricktes, fein Duftendes, Recyceltes, als alt mach neu in bunten Farben
Selbstgegossene Kerzen, Nespressokapselartikel, Dörrfrüchte, Weihnachtsgeschenke
Selbstgefertigtes: Weihnachts-/Grusskarten, Schwimm-/Stabkerzen, Landelsäckli, getrocknete Kräuter/Tee, Apfelringli, Sirup, PopCorn, Chutney, Glückspilze aus Filz, Schultertaschen, Küchentücher, Topflappen, Kinderschürzen,Papierobjekte, Gold-/Silber-Zapfen
Schmuck und Schlüsselanhänger aus Steinnuss, Schals und Loops aus Schurwolle, Schmetterlingsbilder (alles Handarbeiten aus Kolumbien)
Frische Öpfelchüechli mit selbstgemachter Vanillesauce
Weine
Krimi “Mord am Limmatquai”
Konfitüren, Gelées, Honig, Bärlauchpesto, Guetsli
Schmuck aus Papier und Karton, Notizbücher, Fotoalben und Zettelhalter aus Recylingmaterialien, Rezeptbücher aus Geschirrtüchern, diverse Schreibkarten, kreative Strickwaren



Räbenliechtliumzug 4.11.2017 – Routenänderung wegen Baustelle

Am Samstag 4. November 2017 ziehen wir wieder mit vielen Kindern und ihren leuchtenden Räbenliechtli durch das abgedunkelte Wipkingen.

Update 2.11.2017: Wegen Baustelle musste die Route leicht abgeändert werden, Änderung rote Schrift

Besammlung:
17:15 Schulhaus Letten
17:30 Abmarsch
Route:
Rousseaustrasse, Nordstr, Röschibachplatz, Kyburgstr, Rosengartensteig, Rosengartenbrücke, Trottenstr, Dorfstr, Waidstr, Hönggerstr, Breitensteinstr, GZ Wipkingen

Musik:
Angeführt wird der Umzug, wie in den letzten Jahren, von der fetzigen Guggenmusig „S-Bahn Grübler“.

Verpflegung:
Im GZ Wipkingen gibts wieder Sirup und Weggli für die Kids und Glühwein für die Eltern, gesponsert von der Bäckerei Kleiner und der Weinhandlung Bindella.
Für den Hunger: Würste vom Grill zu familienfreundlichen Preisen (5 Fr.), gesponsert von der Delikatessenmetzgerei Wipkingen.

Danach:
Das Kafi Tintefisch ist geöffnet und die Spielecke auch.

Vorher Räbenschnitzen:
Räben können im GZ Wipkingen zum Selbstkostenpreis (2-5 Fr.) bezogen und auch dort am Mittwoch 1.11., Freitag 3.11. und Samstag 4.11 von 14-16:30 Uhr  geschnitzt werden.

Hasen:
Wie wärs, wenn ihr dieses Jahr zu Ehren unseres bronzenen Hasen ein Hasenmotiv in die Räbe schnitzen würdet?

Veranstalter:
Veranstaltet vom GZ Wipkingen und dem Quartierverein Wipkingen. Umzugssicherung durch die Feuerwehr Rümlang und die Stadtpolizei Zürich. Löschen der Strassenbeleuchtung durch das EWZ der Stadt Zürich.

Flyer:
Raebeliechtli 2017




20 Jahre Bahnhofreisebüro – Das Fest-Video

Ausgelassen wurde das 20 Jahr Jubiläum unseres Bahnhofreisebüro Wipkingen auf dem Röschibachplatz gefeiert.

Das Video als Reminiszenz für Alle, die während 20 Jahren in privater Initative unseren Bahnhof betrieben, die Kundenbedürfnisse erfüllt und für ihn mit ganzem Herzen bis(s) zum letzten Zug gekämpft haben.